Preis prüfen

Preisverlauf


Die A50 vom Hersteller Creative besitzen im Vergleich zu den anderen untersuchten Lautsprechern eine recht unspektakuläre Optik. Die kleinen Standlautsprecher sind relativ hoch gebaut, das Gehäuse ist aus mattem Plastik und die Membran umgebende Gitterfront wird, wie bei den Logitech-S150-Boxen, mit einem sogenannten magnetisch abschirmenden Stoffeingehüllt. Das Gehäuse und die Kabel wirken nicht dünn, sondern robust und widerstandsfähig. Die Mini-Tower stehen solide auf einem Sockelfuß mit Antirutsch-Gummis und fallen durch ihren tiefen Gewichtsschwerpunkt nicht so schnell um wie z.B. das Leichtgewicht S150 von Logitech. Am rechten Lautsprecher befinden sich seitlich der Ein- und Ausschalter und ein Rädchen zum Lautstärke regulieren. Das seitliche Anbringen der Knöpfe und Rädchen sehen wir als guten Kompromiss, um die Balance zwischen Optik und Funktionalität zu bewahren. Rückwärtig ist eine Bassöffnung integriert, welche Creative als Bassreflexrohr bezeichnet.

Als wir das 2.0-Lautsprechersystem aus der Verpackung nahmen, fiel uns auf, dass der Hersteller Creative auf der Innenseite gleich zwei andere Produkte bewarb. Das gibt einem ein bisschen das Gefühl als solle man doch lieber gleich zu einem vernünftigeren Modell greifen. Beim Begutachten der Anleitung und Verpackung fällt uns ins Auge, dass Creative falsche Angaben zur Kabellänge gemacht hat. Das Strom- und Klinkenkabel hat eine super Länge von 1,3 Metern. Das ist korrekt und damit das zweitlängste Verbindungskabel in der Versuchsreihe der Lautsprecher. Das Satellitenverbindungskabel ist aber nur 1,05 Meter lang anstelle der angegebenen 1,2 Meter auf der Verpackung. Das Kabel eignet sich dank seiner Länge dennoch auch für einen breiten Monitor, nur die falsche Angabe hat uns irritiert.

Die Verarbeitung und Bedienung der Creative-Twins haben uns überzeugt, dem Sound ist dies aber leider nicht gelungen. Die Klangqualität der Creative A50 ist trotz integriertem Bassreflexrohr nicht überzeugend. Wie beim Logitech-S150 hatten wir das Gefühl, dass die Lautsprecher hallen und ein wenig dumpf tönen, obwohl sie insgesamt lauter als die Rainbow SL-188 und Trust Leto Speaker waren. Die Tiefen der Zwerge waren nicht so gut wie beim Testsieger Logitech Z120 vernehmbar. Die Mini-Standlautsprecher von Creative kosten rund 12 Euro und sind nur in Schwarz erhältlich. Bei Amazon gibt es zu den Creative A50 nur 60 Rezensionen und die Lautsprecher bekommen insgesamt 3,5 Sterne.


Technische Daten

Größe16,3 x 7,4 x 8,1 cm
Gewicht522 g
MarkeCreative
Ausgangsleistung1.6 Watt