Das ArtSport Speedrunner 2500 ist ein preiswertes Einsteigermodell für Laufanfänger und Gelegenheitssportler. Es ist kompakt, leicht, lässt sich zusammenklappen und besitzt ein modernes Design. Der 1,26 PS starke Elektromotor beschleunigt das rund 350 Euro teure Laufband auf maximal 12 km/h. Zur Ausstattung gehören 12 Trainingsprogramme, ein LCD-Panel samt Safety-Key, eine integrierte Pulsmessung, Trittflächen und eine Tablet-Halterung. Doch wie gut schlägt sich das Laufband im Trainingsalltag und für wen ist der Heimtrainer empfehlenswert? Um diese und weitere Fragen beantworten zu können, haben wir das ArtSport Speedrunner 2500 ausführlich getestet.

ArtSport Speedrunner 2500 – Ersteindruck und Lieferumfang

Mit seinen kompakten Maßen (135 cm x 68 cm x 110 cm) und seinem geringen Eigengewicht von 34 Kilogramm nimmt das ArtSport Speedrunner 2500 wenig Platz in Anspruch und lässt sich einfach transportieren. Der Aufbau dauert zwischen 45 und 60 Minuten und erfordert einen recht großen Kraftaufwand. Statt dem mitgelieferten Werkzeug solltest Du lieber eigenes Werkzeug verwenden. Das ArtSport Speedrunner 2500 besteht aus Kunststoff und Metall, ist für Sportler mit einem Gewicht bis 100 Kilogramm geeignet und richtet sich ganz klar an Anfänger. Unser Ersteindruck im Test war gut bis zu zufriedenstellend: Die Verarbeitung geht im Hinblick auf den günstigen Preis mehr als in Ordnung, jedoch waren einige Gewinde schlecht verarbeitet. Im Lieferumfang befinden sich eine mehrsprachige Anleitung und Werkzeug.

Einfacher Transport, intuitive Bedienung und platzsparende Aufbewahrung

Dank dem geringen Eigengewicht und den praktischen Transportrollen lässt sich das Laufband problemlos transportieren und ohne die Hilfe von weiteren Personen umstellen. Dies ist besonders geschickt, wenn Du nicht genügend Platz in Deiner Wohnung hast und das Laufband regelmäßig umstellen musst.

Das 3,5 Zoll große LCD-Panel überzeugt in unserem Test mit einer gut ablesbaren Darstellung und ist blau beleuchtet. Du siehst die Trainingsdauer, Deine Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke, das ausgewählte Programm und Deine verbrauchten Kalorien. Die Bedienung ist intuitiv gestaltet und schnell erlernt. Besonders praktisch: Du kannst die Programme und die Geschwindigkeit mithilfe der Tasten an den Haltegriffen im laufenden Betrieb einstellen.

Auf zusätzliche Funktionen oder Anschlüsse wird beim ArtSport Speedrunner 2500 zugunsten des günstigen Preises verzichtet. Dafür kannst Du das Laufband bei Nichtgebrauch zusammenklappen und dank den kompakten Maßen (32 cm x 67 cm x 135 cm) platzsparend aufbewahren. Vor dem Zusammenfalten musst Du zuerst die Schraubverbindungen lösen.

12 Trainingsprogramme, Safety-Key und Tablet-Halterung

Du hast die Wahl zwischen 12 voreingestellten Trainingsprogrammen und kannst das Laufband an Deine Bedürfnisse anpassen. Es handelt sich jedoch ausschließlich um klassische Intervall-Programme mit einer unterschiedlich starken Intensität. Watt-Programme oder eigene Programme sind nicht möglich. Nichtsdestotrotz können sich Laufanfänger mithilfe der 12 unterschiedlichen Stufen nach und nach steigern.

Besonders praktisch ist der Safety-Key: Mit diesem Notausschalter kannst Du das Laufband bei Bedarf sofort zum Stillstand bringen. Apropos Sicherheit: Möchtest Du Dein Training nur kurz unterbrechen, benutzt Du einfach die praktischen Trittflächen an der Seite des Laufbands. Aufgrund des günstigen Preises lässt sich das ArtSport Speedrunner 2500 nicht per Bluetooth mit Deinem Smartphone oder Tablet verbinden. An eine Tablet-Halterung hat der Hersteller aber immerhin gedacht und dank dieser kannst Du während Deines Trainings Musik, Filme oder Serien streamen.

Ideal zum leichten Joggen und Walken

Der 1,26 PS starke Elektromotor beschleunigt das Laufband auf maximal 12 km/h. Dies ist im Vergleich zu Modellen im mittleren und höheren Preisbereich ein unterdurchschnittlicher Wert. Die Maximalgeschwindigkeit eignet sich primär zum Walken oder für leichte Joggingausflüge. Zum Laufen oder Sprinten ist das ArtSport Speedrunner 2500 unserer Meinung nach nicht geeignet. Trotz der begrenzten Maximalgeschwindigkeit ist das Betriebsgeräusch vergleichsweise hoch. Somit solltest Du in einer Mietwohnung besser nicht mitten in der Nacht trainieren.

Während des Trainings kannst Du mithilfe der Pulssensoren an den Handgriffen Deinen Puls messen lassen. Lauffläche und Haltestangen machten während unseres Tests einen robusten Eindruck. Die Griffe wirken im Vergleich dazu etwas billig und sind nicht ganz so stabil. Mit den Maßen 108 cm x 40 cm ist die Lauffläche durchschnittlich groß und für Menschen über 1,80 Meter Körpergröße unserer Meinung nach zu klein. Große und schwere Menschen über 1,90 Meter können auf dem Laufband nicht mehr ergonomisch trainieren. Frauen und Männer mit einer durchschnittlichen Körpergröße können auf dem ArtSport Speedrunner 2500 ohne Einschränkungen trainieren, wenngleich die Dämpfung etwas stärker ausfallen


Technische Daten

HerstellerJuskys Gruppe GmbH
MarkeArtSport
Motorstärke1.26PS
Lauffläche108 x 40cm (L x B)
max. Benutzergewicht100kg
max. Geschwindigkeit12km/h
Display3,5 Zoll LCD
AnzeigeparameterTrainingszeit, Trainingsstrecke, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Puls
Trainingsprogramme12
Tablethalterung
Trinkflaschenhalterung
Klappmechanismus